Aktuell

zurück

PSM_12

Dirk Pleyer

Dortmund

"Zeitweise verschwommen"

Malerei

Die Ausstellung ist gegenwärtig nicht zugänglich, was wir sehr bedauern.

Über den einen unten stehenden Link können Sie wenigstens einen virtuellen Blick darauf werfen:


Zur virtuellen Ausstellung: hier!


Ausstellung: 8. März bis 17. April in der KVHS Norden
Öffnungszeiten: Mo - Fr  9:00 - 20:15 Uhr, in den Ferien bis 15 Uhr

Vernissage: Sonntag, den 8. März um 11:30 Uhr

Begrüßung:  Kerstin Kolbe, Kunstverein Norden
Einführung:  Künstlergespräch mit Dirk Pleyer und Liesa Tamsen (Norden)

Musikalische Begleitung: Hauke Piper und Wolfhard Schoen, (Gitarre, Gesang, Bass)



Das Spiel mit der Erinnerung an Landschaft. 

Dirk Pleyers Malerei verbindet die Eigenständigkeit der Abstraktion mit
Aspekten klassisch anmutender Ölmalerei. Die Arbeiten schwelgen in malerischer Bewegtheit und bündeln sich letztlich meist in landschaftsähnliche Gefüge. In seinen Werkreihen liegen Idylle und Dramatik oft eng beieinander; aufsteigendes Wachstum und drohender Verfall wechseln sich ab, bilden Umschwünge.
Es entstehen Spannungsstufen zwischen abstrahierter Scheinräumlichkeit, neoromantischer Gefühlsregung, klassisch aufgebauter Bildkonstruktion und informeller Gestik.

Alles ist bewegt, sinnlich akzentuiert, exakt am Ungefähren verortet.